Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands
Versand mit DHL & Deutsche Post
Produkte aus Deutschland und Europa

Kinderbeschäftigung bei Regen - Unsere Top 15 Schlechtwetter Ideen

Kinderbeschäftigung bei Regen - unsere Top 15 Schlechtwetter Ideen

23 Grad und Sonne hieß es in der Wettervorhersage. Heute früh schaue ich aus dem Fenster und es regnet in Strömen. Mist. „Was machen wir heute Mama?“, fragt meine Kleine. Da muss ich erstmal überlegen. 

Wir haben einige abwechslungsreiche Ideen für dich aufgelistet, die dem Regen trotzen. Damit macht dir die Kinderbeschäftigung bei schlechtem Wetter in Zukunft keine Sorgen mehr.

UNSERE TOP 15

1. Mit Museen, Aquarien und Co. rauskommen, aber trocken bleiben.

Wer sagt denn, dass man bei Schlechtwetter zuhause bleiben muss? Ein spannender Ausflug bietet Abwechslung für die Kinder und kann mitunter den ganzen Tag füllen. So lernen sie nicht nur etwas Neues, sondern kriegen gar nichts von dem Regen draußen mit und der Tag ist gerettet.

2. Backen mit anschließendem Dekorier-Wettbewerb

Viele Kinder backen gern und freuen sich, wenn sie beim Entstehungsprozess integriert werden. Statt die Naschereien aber direkt zu verspeisen, kann man im Anschluss einen Dekorier-Wettbewerb starten. Dafür jegliche Mittel zum Verzieren auf dem Tisch ausbreiten und Muffins, Plätzchen und Küchlein dekorieren. Vielleicht bekommt der Sieger ja sogar einen kleinen Preis.

3. Ausmalen, Ausmalen, Ausmalen

Statt sich haufenweise Bilder aus dem Internet zu suchen oder die Malbücher nach schönen Motiven zu durchforsten, empfehlen wir dir das Nutzen unserer Ausmal-Tischdecken. Die verschiedenen Motive lassen das Herz kreativer Kinder höherschlagen. Einfach auf den Tisch oder Boden legen, verschiedene Farben an Stiften austeilen und los geht’s. Garantierter Malspaß über Stunden hinweg.

 blogartikel-regen-2

4. Einfache kinderfreundliche Experimente durchführen 

Durch spannende Experimente kannst du den Kindern so spielerisch den Umgang mit Chemie und Physik beibringen. Meist braucht es dafür nur wenige Hilfsmittel, die man bereits zuhause hat. Ob man Pfeffer zum Springen bringt oder aus einer Kartoffel Strom gewinnt - der WOW-Effekt ist immer groß. Hier findet ihr einige Anregungen für Experimente zum Selbermachen. Lass deine Kinder staunen!

 

5. Weltkarte anschauen und Reiseziel bestimmen 

Hol doch einmal den Atlas raus oder eine Weltkarte. Anschließend guckt ihr zusammen welche Orte interessant klingen oder aussehen. Oder ihr macht die Augen zu und bestimmt euer nächstes Reiseziel per Zufall. Dabei kann sich die Karte auch auf Deutschland beschränken.

 

6. Schatzsuche für Kinder zuhause 

Diese Idee bedarf etwas Vorbereitung, sorgt aber für einige Stunden Spielspaß. Zunächst wird zuhause ein Schatz versteckt. Um die Schatzsuche spannender zu machen überlegst du dir aufeinander aufbauende Hinweise. Diese werden von den Kids dann nach und nach gefunden. Statte sie dafür mit einem kleinen Korb oder einer Schachtel aus und los geht der Entdeckerspaß! 

Unsere Freunde von Stadtspiel haben eine tolle Schatzsuche für zuhause zum Download in ihrem Sortiment. Schaut gern dort mal vorbei: Zu Stadtspiel

blogartikel-schatzsuche-5

 

7. Badespaß für Zuhause 

Hol alles raus was sich für die Badewanne eignet: Quietscheentchen, Spielzeug, Schaumbad. Wasser einlassen und dem Planschen steht nichts mehr im Weg!

Wer darauf heute keine Lust hat, kann schon fürs nächste Mal vorsorgen und mit den Kindern ein DIY machen. Unsere Badekugeln von Natuurma zum selber machen eignen sich bestens dafür. 

8. Theaterstück ausdenken und aufführen

Warum ins Theater gehen, wenn das Theater auch zu euch kommen kann? Deine Kinder werden sich freuen, wenn sie sich ein Theaterstück für euch ausdenken können. Am besten holst du dafür noch die Faschingstruhe mit den Kostümen heraus. Zusätzlich könnten auch noch Eintrittskarten oder Bühnenrequisiten gebastelt werden.

neu-blogartikel-regen-1

 

9. Ein Spiel ausdenken

Natürlich könnte man auch einfach ein Gesellschaftsspiel aus dem Schrank holen, aber viel schöner ist es doch, sich ein Spiel allein auszudenken. Das fördert nicht nur die Kreativität der Kids, sondern bringt die Familie zusammen. Ob selbstgebasteltes Brettspiel oder Gedankenspiel, die Kleinen entscheiden. Jeder kann seine Ideen einbringen. Anschließend wird durch eine gemeinsame Spielrunde geprüft, ob das Spiel auch funktioniert.

10. Karten für Freunde und Familie basteln und schreiben

Alles was du dafür brauchst sind ein paar Bastelutensilien, wie Papier, Klebstoff, Material zum Dekorieren und Stifte. Diese könnt ihr z.B. bei uns bestellen. Probiert doch mal die Zaubermaler von ökoNORM aus. Beim Entdecken des Farbwechslers werden die Kinder viel Spaß haben. Oder ihr schreibt mit dem Zaubermaler in Geheimschrift eine Botschaft auf die Karte. 

 11. Cut out Papierschneeflocken

Jeder bekommt ein paar quadratische Blätter Papier und eine Bastelschere und los geht’s! Das Papier wird in der Mitte gefaltet, dann wird drauf los geschnitten. Hierbei gelten keine Regeln, außer, dass die Erwachsenen etwas aufpassen, was die Kleinen mit der Schere machen.

Wenn ihr am Ende genügend Schneeflocken zusammenhabt, könnt ihr daraus auch eine schöne Girlande basteln, die man zur Winterzeit aufhängen kann. 

12. Eine Band gründen

Bei schlechter Laune kann Musik Wunder bewirken. Schnappt euch Instrumente, die ihr bereits zuhause habt oder werdet erfinderisch. Auch Töpfe, Besteck und Tassen eignen sich hervorragend als Drumsticks und Trommeln.

13. Ein Magazin basteln 

Wem Grußkarten zu wenig als Beschäftigung dient, der kann überlegen ein komplettes Magazin mit seinen Kindern zu designen. Zusammen überlegt ihr, was hineinsoll (vielleicht ein Interview mit einem Familienmitglied? Oder das leckere Auflauf-Rezept?). Dann kann gebastelt, gemalt und dekoriert werden.

14. Erweitere ein Bild

Stöbert gemeinsam durch alte Zeitungen und schneidet interessante Bilder aus. Diese werden dann auf ein großes Stück weißes Papier geklebt. Dabei sollte noch viel weiße Fläche freigelassen werden. Die Kinder haben nun die Aufgabe das Bild zu vervollständigen. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

15. Würdest du lieber spielen

Jeder schreibt 5-10 „Würdest du lieber“-Fragen auf einen Zettel. Diese werden in ein großes Glas oder eine große Schüssel gegeben. Anschließend darf jeder 1x ziehen. Reihum wird die Frage von jedem beantwortet.

 

Welche Kinderbeschäftigungen bei Regen sind eure Geheimtipps? Was macht ihr am liebsten an Schlechtwetter Tagen? Lasst es uns gern wissen!

 

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.